Befreiung und Heilung durch Erkenntnis

3-924964-24-6_u1_300 Christiane Feuerstack

Samenkörner

karmische Bilder
mit einer Einführung in die Karmaerkenntnis

Befreiung und Heilung durch Erkenntnis

Erinnerung an vergangene Erdenleben (Leseprobe)

tralau_samenkoerner_wiedergekomm Unserem gewöhnlichen Alltagsbewußtsein sind Erinnerungen an frühere Erdenleben genauso wenig zugänglich wie Erinnerungen an die früheste Kindheit. Trotzdem glauben wir den Erzählungen unserer Eltern, daß wir schon als Säugling existent waren und in unserer Umgebung einiges an Wirkung anrichteten. Umgekehrt richtete diese Umgebung ebenfalls einiges an Wirkungen an, die tief in unserem Unterbewußtsein verankert sind und unser späteres Verhalten prägen können. Aus dieser Erkenntnis hat sich die Psychoanalyse entwickelt, mit deren Hilfe man versucht, frühkindliche Prägungen und Traumatisierungen bewußt zu machen und dadurch zu verarbeiten.

In den Dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde in hypnotischen Rückführungen erstmals die Erfahrung gemacht, daß die Erinnerungen von Klienten sich nicht nur in die Embryonalzeit und den Zeitpunkt vor der Konzeption zurückführen ließen, sondern Bilder und Handlungsabläufe früherer Lebenssituationen ins Bewußtsein traten. Für viele Psychologen war das völlig überraschend, zumal diese Erlebnisse erstaunliche Heilerfolge mit sich brachten. Für diese Heilerfolge ist es überhaupt nicht relevant, ob der Therapeut selber oder der Patient an die Möglichkeit wiederholter Erdenleben glaubt. Es reicht, die symbolische Botschaft dieser Bilder zu verstehen und bewußt zu verarbeiten.

In verschiedenen spirituellen Strömungen, zum Beispiel Theosophie oder Anthroposophie, wurde bereits vor dieser Entdeckung der Psychologen auf die Möglichkeit und Notwendigkeit der Rückerinnerung an frühere Leben gesprochen. Rudolf Steiner wies schon am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts darauf hin, daß spontane Rückerinnerungserlebnisse ab etwa 1930 und zukünftig bei immer mehr Menschen als natürliche Fähigkeit auftreten würden. Es sei aber ebenso wichtig, die geistigen Gesetze zu studieren und diese Fähigkeiten gezielt zu üben, um diese Erlebnisse dann richtig einzuordnen und zu bewältigen.

Dabei geht es nicht nur um Bewußtwerdung und Heilung des einzelnen Menschen, sondern um eine aus diesen Erkenntnissen resultierende Neugestaltung sozialer Strukturen und Umgangsformen, die durch die fortschreitende Individualisierung und den Verfall herkömmlicher Werte gefordert sind. Schwierigkeiten im sozialen Bereich haben ihren Ursprung fast immer in ungelöstem altem Karma.


Viele Menschen haben heute solche Eindrücke oder Ahnungen früherer Geschehnisse auch unmittelbar nach einem extremen Erlebnis, nach einer bewegenden Begegnung mit einem anderen Menschen, einem Ort, einer Situation. Oft sind solche Erlebnisse nur flüchtig, werden kaum richtig wahrgenommen geschweige denn ernst genommen. Um zusammenhängende Abläufe und komplexere Zusammenhänge aus früheren Leben wahrnehmen zu können, braucht es sehr viel Übung und Erfahrung. Aus diesem Grund kann es zunächst hilfreich sein, unter Anleitung diese Fähigkeiten zu üben, um nicht nur diese Erinnerungen hervorzurufen, sondern auch erkannte Verstrickungen zu lösen und Belastungen verwandeln zu lernen

 

cf_balken_cf

Bestellencf_button_mail